IAHD kurse

Der IAHD hat seine Tauchausbildungsprogramme so entwickelt, dass sie vollständig den Richtlinien der International Organization for Standardization (ISO) entsprechen.

Aus diesem Grund sind die IAHD Tauchausbildungsprogramme weltweit anerkannt.

  • Allgemeines

    Der IAHD bietet Tauchkurs für Anfänger, Fortgeschrittene und Instruktoren an. Aus diesem Grund haben die IAHD Tauchkurse in verschiedene Gruppen eingeteilt.


    Jugend-Kurse

    Jugend-Kurse

    Für Kinder zwischen 8 und 12 Jahre, die eine Ausbildung machen möchten, gibt es die IAHD Jugendausbildungsprogramme.

    Die IAHD Jugendausbildungsprogramme zeichnen sich dadurch aus, dass die theoretischen Kenntnisse und die praktischen Übungen einer Ausbildung an das Wissensniveau und die Motorik von Kindern angepasst sind.

    Grund-Kurse

    Grund-Kurse

    Die Grund Tauchkurse der IAHD sind für Frauen und Männer mit und ohne Behinderung entwickelt worden, die noch keine Erfahrung mit dieser Unterwasserwelt haben.

    Jeder Kurs ist exakt angepasst an das Wissensniveau und den körperlichen Möglichkeiten des Kursteilnehmers.

    Partner courses

    Partner-Kurse

    Für nicht tauchende Familienmitglieder und Freunde, die Menschen mit Behinderung assistieren möchten, haben wir den Partner-Kurse.

    Darüber hinaus können erfahrene Sporttaucher in der Begleitung von Tauchern mit Behinderung ausgebildet werden.

    Recreational specialties

    Sporttauchsonderkurse

    Die 'Sporttauchsonderkurse' vom IAHD sind entwickelt worden, um den Taucher zusätzliche Kenntnisse und Tauchfähigkeiten zu vermitteln. Mit diesen Fähigkeiten kann er sicher und verantwortlich verschiedene Tauchgänge durchführen.

    Während der praktischen Ausbildung wird mit normaler Druckluft getaucht, zu dem kann der Taucher jeder Zeit einen direkten Aufstieg zu Wasseroberfläche machen.

    Technical specialties

    Technische Sonderkurse

    Die 'Technische Sonderkurse' vom IAHD sind speziell entwickelt worden um Tauchern zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln. Mit diesen Fähigkeiten kann er sicher und verantwortlich verschiedene Tauchgänge durchführen.

    Während der praktischen Ausbildung wird mit einem anderen Gas als die normaler Druckluft getaucht und / oder kann der Taucher wärend des Tauchgangs, kein direkten Aufstieg zu Wasseroberfläche machen.

    Instructor courses

    Tauchlehrer-Kurse

    Die IAHD Tauchkurse unterscheiden sich in der Basis nicht von den normalen Tauchausbildungen.

    Dadurch, dass die Kursteilnehmer Beschränkungen hat, muss der IAHD Tauchlehrer seine oder ihre Techniken anpassen, um den Kursteilnehmer so viel Selbstständigkeit wie möglich zu gewähren und die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln.

    Instructor specialties

    Tauchlehrer Sonderkurse

    Hierunter fallen alle IAHD Sonderbrevetausbildungsprogramme für Tauchlehrer, die nicht zur Basis Tauchlehrerausbildung gehören.

    Es werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt wie der Taucher sicher und verantwortlich einen Sonderkurse Tauchgang durchführen kann, den sogenannten Specialties Sporttauchen.

    Instructor technical specialties

    Tauchlehrer Technische Sonderkurse

    Hierunter fallen alle IAHD technischen Sonderbrevetausbildungsprogramme für Tauchlehrer, die nicht zur Basis Tauchlehrerausbildung gehören.

    Es werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt wie der Taucher sicher und verantwortlich einen TechnischeTauchgang durchführen, den sogenannten Technische Specialties.

  • Jugend-Kurse

    Für Kinder zwischen 8 und 12 Jahre, die eine Ausbildung machen möchten, gibt es die IAHD Jugendausbildungsprogramme.

    Die IAHD Jugendausbildungsprogramme zeichnen sich dadurch aus, dass die theoretischen Kenntnisse und die praktischen Übungen einer Ausbildung an das Wissensniveau und die Motorik von Kindern angepasst sind.


    • Schnorcheltaucher

      Logo SNORFür jeden der nicht mit einem Druckluftgerät unter Wasser kann oder möchte aber dennoch die Unterwasserwelt genießen möchte, hat der IAHD der Kurs Schnorcheltaucher entwickelt. In diesem Kurs lernst Du die Techniken mit denen man mit einer Basis-Schnorchelausrüstung im und unter Wasser bewegen kann. Mit diesem Wissen und den erlernten Fähigkeiten kann man auf eine sichere und entspannte Weise die Schönheiten der Unterwasserwelt entdecken.

      Der IAHD "Schnorcheltaucher" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      foto SNORTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du aus welchen Materialien eine Basis-Schnorchelausrüstung besteht und welche Anforderungen an sie gestellt werden. Darüber hinaus lernst Du wie Dein Körper auf die Unterwasserumgebung reagiert. Selbstverständlich werden die Sicherheitsaspekte am Ufer und im Wasser besprochen.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Schnorchelinstruktor ins Schwimmbad oder in ein begrenztes Wasser und ins Freiwasser. Dabei lernst Du wie man mit der Schnorchelausrüstung umgeht und wie Du Dich unter Wasser bewegen kannst.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 8 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig;
      • Zugelassene medizinische Erklärung;
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Bevoegdheden:
      • Nur schnorcheln ins Schwimmbad oder in ein begrenztes Wasser und ins Freiwasser;
      • Schnorcheln mit einem anderen Schnorcheltaucher.

    • SCUBA Schnuppertauchen

      Logo IAHD INTROWollten Sie schon immer mal wissen, wie man unter Wasser atmen kann aber Sie möchten keine vollständige Ausbildung machen, dann ist der IAHD-Kurs „SCUBA-Schnuppertauchen“ die perfekte Lösung für Sie.

      SCUBA ist ein Akronym für „Self-Contained Underwater Breathing Appartus“ (Unabhängiges Unterwasser Atemgerät). Dieses System ist ca. 1940 zum ersten Mal für militärische Zwecke entwickelt worden. Das heutige SCUBA-Equipment ist damit nicht mehr zu vergleichen. SCUBA-Tauchen zählt damit heute zu den sichersten Wassersportarten.

      Dieser „SCUBA-Schnuppertauchkurs“ ist für Einzelpersonen, Paare oder Gruppen aber ist auch die perfekte Herausforderung für Schulfeste, Bachelorette Partei, Teambuildingmassnahmen oder Betriebsausflüge.

      Der IAHD "SCUBA-Schnuppertauchkurs" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      foto INTROTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du wie das Tauchequipment funktioniert und wie Dein Körper auf die Unterwasserumgebung reagiert. Dadurch weißt Du wie man mit diesem Tauchequipment umgehen muß, so dass man den Tauchgang auch genießen kann.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktor ins Schwimmbad oder in ein begrenztes Wasser mit einer SCUBA-Tauchausrüstung tauchen.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 8 Jahre (Schwimmbad oder Confined Wasser) und 10 Jahre (Open Water);
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig;
      • Zugelassene medizinische Erklärung;
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Nur ein Einführungstauchgang mit Druckluftgerät unter direkter Aufsicht eines befugten Tauchinstruktors;
      • Maximum Tauchtiefe 12 Meter.

      Anerkennung:
      Dieser IAHD-Kurs ist ISO 11121 zertifiziert. Dies bedeutet, dass dieser IAHD-Kurs den höchsten internationalen Richtlinien für Qualität und Sicherheit entspricht.

      ACHTUNG:
      Viele Tauchschulen bieten eigene Einführungskurse an, die von den Kursen der IAHD abweichen können. Der offizielle IAHD Tauchkurs beinhaltet ein IAHD Zertifikat und ein Lichtbildausweis mit Ihren Daten, die dann weltweit verwendet werden können.

    • Confined Ranger

      Logo IAHD CRDer IAHD Kurs Confined Ranger ist der erste SCUBA-Tauchgrundkurs für Kinder.

      Reise mit Lex und Sandra. Während ihres Urlaubes bekommen Sie die Möglichkeit einen Tauchkurs auf einer IAHD Tauchschule zu machen. Erlebe was sie erleben und siehe wie sie die Pracht und die Wunder der Unterwasserwelt entdecken. Spielend lernen Sie im Schwimmbad und im begrenzten Wasser die Basiskenntnisse des Tauchens mit Druckluft.

      Der IAHD "Confined Ranger" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      foto-CRTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du wie die Tauchausrüstung funktioniert. Welche Anforderungen an die Tauchausrüstung gestellt werden. Darüber hinaus lernst Du wie der Körper auf die Unterwasserumgebung reagiert. Natürlich wird auch die Sicherheit über- und unter Wasser ausführlich behandelt.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil geht Ihr zusammen mit dem Instructor in ein Schwimmbad oder in einem begrenzten Wasser tauchen und lernt dort den Umgang mit der Tauchausrüstung und wie man sich richtig unter Wasser verhält.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 8 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Keine Dekompressionstauchgänge mit Scuba-Tauchausrüstung im Schwimmbad oder im begrenzten Wasser;
      • Maximale Tauchtiefe: 2 Meter;
      • Tauchen nur unter direkter Aufsicht von einem volljährigen „Freiwasser Taucher“ (Diver Level 2) oder Höher;
      • Pro „Freiwasser Taucher“ (Diver Level 2) oder Höher nicht mehr als 1 Confined Ranger.

    • Ocean Ranger

      Logo IAHD ORDer IAHD Kurs Ocean Ranger ist der zweite SCUBA-Tauchkurs für Kinder.

      Lex und Sandra sind endlich 10 Jahre alt und können nun die nächste Stufe ihrer Tauchausbildung beginnen. Sie lernen die nächsten Übungen und entwickeln damit ihre Fähigkeiten. Sie dürfen nun auch im echten Freiwasser tauchen. Während dieser Tauchausbildung wird vermittelt, wie man mehr Verantwortung für sich und seinen Tauchpartner während des Tauchens übernimmt. Das Hauptaugenmerk bleibt natürlich bei Spass und Fun unter Wasser.

      Der IAHD "Ocean Ranger" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      foto-ORTheoretische kenntnisse:
      Dieser Teil baut auf der IAHD Confined Ranger Ausbildung auf. Man lernt noch mehr über die Tauchausrüstung. Wie diese Ausrüstung funktioniert und welche Anforderungen an die Ausrüstung gestellt werden und wie man sie pflegt. Darüber hinaus lernt man noch sehr viel über das Freiwasser und der Sicherheit im Freiwasser, da man dort ja wirklich tauchen geht.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktor ins Schwimmbad oder in ein begrenztes Wasser und ins Freiwasser. Dabei lernst Du wie man mit der Tauchausrüstung umgeht und wie Du Dich unter Wasser bewegen kannst.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 10 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung;
      • IAHD Brevet 'Confined Ranger' oder Equivalent.

      Befugnisse:
      • Keine Dekompressionstauchgänge mit Scuba-Tauchausrüstung ins Schwimmbad oder in ein begrenztes Wasser und ins Freiwasser ;
      • Maximale Tauchtiefe: 5 Meter;
      • Tauchen nur unter direkter Aufsicht von einem volljährigen „Freiwasser Taucher“ (Diver Level 2) oder Höher;
      • Pro „Freiwasser Taucher“ (Diver Level 2) oder Höher nicht mehr als 1 Ocean Ranger.

    • Piratenfish Taucher

      Logo I_PFDieser Kurs ist entwickelt worden für Kinder und für Menschen mit einer geistigen Behinderung, die das Tauchen im Schwimmbad erlernen möchten bzw. sich im Schwimmbad frei bewegen möchten. Spielender Weise werden verschiedene Fertigkeiten durch schöne interaktive und herausfordernde übungen vermittelt.

      Nach Abschluß von diesem Kurs ist der Piratenfisch Taucher noch kein vollwertiger Scuba Taucher. Hierfür benötigt er den "Begrenztes Wasser Taucher" oder den "Open Wasser Taucher".

      Der IAHD Piratenfisch Taucher Kurs (Pirate Fish Diver) besteht aus verschiedenen Elementen:

      Theoretische kenntnisse:
      Da der IAHD Piratenfisch Taucher keine vollständige Tauchausbildung ist, sondern mehr eine "geistige Herausforderung", die die Grenzen des Teilnehmers heraus zufinden versucht, sind die theoretischen Kenntniße absolut abhängig vom Teilnehmer. Abhängig von der Aufnahmefähigkeit des Teilnehmers entscheidet der IAHD-Instructor welche theoretischen Kenntniße vermittelt werden sollen.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil geht Ihr zusammen mit dem Instructor in ein Schwimmbad, um den Piratenfisch zu finden. Durch 6 verschieden (Tauch-)aufträge sammelt der Piratenfisch Taucher Erfahrungen wodurch der Schatz gefunden wird.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 12 Jahre (oder die geistige Möglichkeiten von einem 12-jährigen Kind);
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Keine Dekommpreßionstauchgänge mit Scuba-Tauchausrüstung im Schwimmbad;
      • Maximale Tauchtiefe: 2 Meter;
      • Tauchen nur im Schwimmbad unter Aufsicht von einen IAHD-Instructor-Aßistent oder Höher im aktivten Status.

  • Grund-Kurse

    Die Grund Tauchkurse der IAHD sind für Frauen und Männer mit Behinderung entwickelt worden, die noch keine Erfahrung mit dieser Unterwasserwelt haben. Jeder Kurs ist exakt angepasst an das Wissensniveau und den körperlichen Möglichkeiten des Kursteilnehmers.


    • Schnorcheltaucher

      Logo SNORFür jeden der nicht mit einem Druckluftgerät unter Wasser kann oder möchte aber dennoch die Unterwasserwelt genießen möchte, hat der IAHD der Kurs Schnorcheltaucher entwickelt. In diesem Kurs lernst Du die Techniken mit denen man mit einer Basis-Schnorchelausrüstung im und unter Wasser bewegen kann. Mit diesem Wissen und den erlernten Fähigkeiten kann man auf eine sichere und entspannte Weise die Schönheiten der Unterwasserwelt entdecken.

      Der IAHD "Schnorcheltaucher" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      foto SNORTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du aus welchen Materialien eine Basis-Schnorchelausrüstung besteht und welche Anforderungen an sie gestellt werden. Darüber hinaus lernst Du wie Dein Körper auf die Unterwasserumgebung reagiert. Selbstverständlich werden die Sicherheitsaspekte am Ufer und im Wasser besprochen.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Schnorchelinstruktor ins Schwimmbad oder in ein begrenztes Wasser und ins Freiwasser. Dabei lernst Du wie man mit der Schnorchelausrüstung umgeht und wie Du Dich unter Wasser bewegen kannst.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 8 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig;
      • Zugelassene medizinische Erklärung;
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Bevoegdheden:
      • Nur schnorcheln ins Schwimmbad oder in ein begrenztes Wasser und ins Freiwasser;
      • Schnorcheln mit einem anderen Schnorcheltaucher.

    • SCUBA Schnuppertauchen

      Logo IAHD INTROWollten Sie schon immer mal wissen, wie man unter Wasser atmen kann aber Sie möchten keine vollständige Ausbildung machen, dann ist der IAHD-Kurs „SCUBA-Schnuppertauchen“ die perfekte Lösung für Sie.

      SCUBA ist ein Akronym für „Self-Contained Underwater Breathing Appartus“ (Unabhängiges Unterwasser Atemgerät). Dieses System ist ca. 1940 zum ersten Mal für militärische Zwecke entwickelt worden. Das heutige SCUBA-Equipment ist damit nicht mehr zu vergleichen. SCUBA-Tauchen zählt damit heute zu den sichersten Wassersportarten.

      Dieser „SCUBA-Schnuppertauchkurs“ ist für Einzelpersonen, Paare oder Gruppen aber ist auch die perfekte Herausforderung für Schulfeste, Bachelorette Partei, Teambuildingmassnahmen oder Betriebsausflüge.

      Der IAHD "SCUBA-Schnuppertauchkurs" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      foto INTROTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du wie das Tauchequipment funktioniert und wie Dein Körper auf die Unterwasserumgebung reagiert. Dadurch weißt Du wie man mit diesem Tauchequipment umgehen muß, so dass man den Tauchgang auch genießen kann.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktor ins Schwimmbad oder in ein begrenztes Wasser mit einer SCUBA-Tauchausrüstung tauchen.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 8 Jahre (Schwimmbad oder Confined Wasser) und 10 Jahre (Open Water);
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig;
      • Zugelassene medizinische Erklärung;
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Nur ein Einführungstauchgang mit Druckluftgerät unter direkter Aufsicht eines befugten Tauchinstruktors;
      • Maximum Tauchtiefe 12 Meter.

      Anerkennung:
      Dieser IAHD-Kurs ist ISO 11121 zertifiziert. Dies bedeutet, dass dieser IAHD-Kurs den höchsten internationalen Richtlinien für Qualität und Sicherheit entspricht.

      ACHTUNG:
      Viele Tauchschulen bieten eigene Einführungskurse an, die von den Kursen der IAHD abweichen können. Der offizielle IAHD Tauchkurs beinhaltet ein IAHD Zertifikat und ein Lichtbildausweis mit Ihren Daten, die dann weltweit verwendet werden können.

    • Begrenztes Wasser Taucher

      Logo IAHD CWDDer IAHD Begrenztes Wasser Taucher (Confined Water Diver) -Kurs ist für Taucher mit Behinderung, die nicht im freien, offenen Wasser tauchen kann oder will.

      Die Schwimmbad Übungen sind identisch mit den Übungen für den Open Water Diver. Zum Abschluss werden die Übungen nur im Pool oder im begrenzten Freiwasser gemacht. Nicht im offenen Freiwasser. Der Taucher ist begrenzt auf die Ausübung des Tauchsports in einem Schwimmbad oder einem damit vergleichbaren begrenzten Freiwasser.

      Der IAHD Begrenztes Wasser Taucher (Confined Water Diver) Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD CWDTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du wie die Tauchausrüstung funktioniert. Welche Anforderungen an die Tauchausrüstung gestellt werden. Darüber hinaus lernst Du wie der Körper auf die Unterwasserumgebung reagiert. Natürlich wird auch die Sicherheit über- und unter Wasser ausführlich behandelt.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil geht Ihr zusammen mit dem IAHD-Instructor in ein Schwimmbad oder in einem begrenzten Wasser tauchen und lernt dort den Umgang mit der Tauchausrüstung und wie man sich richtig unter Wasser verhält.

      Begrenztes Wasser Übungen:
      In diesem Teil lernst Du nichts Neues. Aber Du zeigst, dass Du alles was Du gelernt hast auch in der Praxis umsetzen kannst. Zusammen mit Deinem IAHD-Instructor führst Du noch einmal in einem begrenzten Wasser alle Übungen durch. Zudem erfährst Du noch einmal die Gewichtslosigkeit unter Wasser und die atemberaubende Unterwasserwelt.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 12 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Keine Dekommpressionstauchgänge mit Scuba-Tauchausrüstung;
      • Maximale Tauchtiefe: 12 Meter;
      • Nur Tauchen in einem Pool oder Begrenztes Wasser;
      • Tauchen nur unter Aufsicht von einen IAHD-Instructor-Assistent oder Höher im aktiven Status (oder äquivalent);
      • Pro IAHD-Instructor-Assistent nicht mehr als 4 IAHD Begrenztes Wasser Taucher.

      Anerkennung:
      Dieser IAHD-Kurs ist ISO 24801-1 zertifiziert. Dies bedeutet, dass dieser IAHD-Kurs den höchsten internationalen Richtlinien für Qualität und Sicherheit entspricht.

      Für IAHD Taucher mit Niveau 'Begrenztes Wasser Taucher' hat IAHD eine spezielle "upgrade" Kurs nach Niveau "Freiwasser Taucher".

    • Freiwasser Taucher, Upgrade

      Logo IAHD OWDDieses Upgrade Programm wurde von der IAHD speziell für Taucher entwickelt, die bisher das Brevet „Begrtenztes Wasser Taucher“ haben und den nächsten Schritt machen möchten. Zusammen mit den entsprechenden Tauchpartnern – abhängig vom Partnerniveau – kann man dann die unter Wasser Welt in den Meeren und Seen erleben.

      Da man für diese Freiwassertauchgänge mehr Wissen benötigt und weitere Fähigkeiten besitzen sollte umfasst das Upgrade Programm verschiedene Elemente die vermittelt werden sollen.

      Der IAHD "Freiwasser Taucher Upgrade" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD OWDUTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst du, wie man den IAHD-Tauchgangplaner nutzt. Damit kannst du in der Lage unabhängig von Dritten Zeit- und Tiefengrenzen für deinen Tauchgang bestimmen. Zudem lernst du den Umgang mit einem Kompass. Das Navigieren mit ihm und die Nutzung der natürlichen Navigation. Ein wichtiger Punkt ist auch noch die Pflege und Wartung deiner Tauchausrüstung.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil werden zusätzliche taucherische Fähigkeiten und Übungen vermittelt. Bekannte Übungen werden wiederholt. Der praktische Teil findet im Hallenbad oder im begrenzten Wasser statt.

      Freiwasserübungen:
      Alle Übungen, die du im begrenzten Wasser erlernt hast führst du im Freiwasser einmal aus. Darüber hinaus wirst du noch einige Übungen zur Navigation machen. Du wirst bei dem Tauchgang feststellen, dass du zum ersten Mal tiefer gehst wie bei deinen „Begrenztes Wasser“ Tauchgängen.

      Anforderungen:
      •Brevet IAHD Begrenztes Wasser Taucher oder Equivalent;
      • Minimum Alter 14 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Keine Dekompressionstauchgänge mit Scuba-Tauchausrüstung;
      • Maximale Tauchtiefe: 20 Meter;
      • Tauchen mit einem oder mehreren Tauchern (je nach Partnerstufe).

    • Freiwasser Taucher

      Logo IAHD OWDDer IAHD-Freiwasser Taucher-Kurs sorgt dafür, daß Taucher mit Behinderung die geforderten Kenntnisse und Fähigkeiten erlernt, um sicher in einem offenen Wasser zu tauchen.

      Alle Übungen sind so aufgebaut, das eine so gut wie mögliche und so sicher wie mögliche Ausführung der geforderten Zielsetzungen möglich ist. Da nicht jeder Taucher die gleiche Einschränkung hat, wird während des Kurses beobachtet welche Übungen der Taucher beherrscht und die Ausbildung wird darauf angepaßt.

      Der IAHD "Freiwasser Taucher (Open Water Diver)" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD OWDTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du wie die Tauchausrüstung funktioniert und welche Anforderungen an die Tauchausrüstung gestellt werden. Darüber hinaus lernst Du wie der Körper auf die Unterwasserumgebung reagiert. Welche Zeit- und Tiefenbegrenzungen beim Sporttauchen zu beachten sind. Natürlich wird auch die Sicherheit über und unter Wasser ausführlich behandelt.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil geht Ihr zusammen mit dem IAHD-Instructor in ein Schwimmbad oder in einem begrenzten Wasser tauchen und lernt dort den Umgang mit der Tauchausrüstung und wie man sich richtig unter Wasser verhält.

      Freiwasser Übungen:
      In diesem Teil lernst Du nichts Neues. Aber Du zeigst, daß Du alles was Du gelernt hast auch in der Praxis umsetzen kannst. Zusammen mit Deinem IAHD-Instruktor führst Du noch einmal in einem freiwasser alle übungen durch. Zudem erfährst Du noch einmal die Gewichtslosigkeit unter Waßer und die atemberaubende Unterwaßerwelt.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 14 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Keine Dekommpreßionstauchgänge mit Scuba-Tauchausrüstung;
      • Maximale Tauchtiefe: 20 Meter;
      • Tauchen mit anderen Tauchern (abhängig vom partner niveau).

      Anerkennung:
      Dieser IAHD-Kurs ist ISO 24801-2 zertifiziert. Dies bedeutet, dass dieser IAHD-Kurs den höchsten internationalen Richtlinien für Qualität und Sicherheit entspricht.

      Für IAHD Taucher mit dem Niveau "Begrenztes Wasser Taucher" hat IAHD eine spezielle "upgrade" Programm nach dem Niveau "Freiwasser Taucher".

  • Partner-Kurse

    Die Kurse vom IAHD beschränken sich nicht nur auf die Ausbildung von Menschen mit Behinderung und die dazu gehörende Ausbildung von Tauchlehrern.

    Auch für nicht tauchende Familienmitglieder und Freunde, die Menschen mit Behinderung assistieren möchten, haben wir spezielle Kurse.

    Darüber hinaus können erfahrene Sporttaucher in der Begleitung von Tauchern mit Behinderung ausgebildet werden.

    Abhängig von der Ausbildung wird erfährt man einiges unter anderem wie macht man das Tauchen für Menschen mit Behinderung angenehmer.


    • Oberflächen Assistent Spezialist

      Logo IAHD 3SDieses Programm ist speziell für Nicht-Taucher und für Taucher, die Menschen mit Behinderung nur außerhalb des Wassers helfen möchten.

      Oft sind Taucher mit Behinderung in Begleitung. Menschen, die Ihnen helfen beim Umkleiden oder beim Transfer. Mit diesem Programm sind diese Personen aktiv in die Tauchvorbereitung mit einbezogen und die Hilfe der anderen Taucher wird einfacher. Gleichzeitig erhält der begleitende Partner mehr Einsicht in den Tauchsport. Dieser Kurs gibt eine neue Erfahrung in dem gemeinsamen Erleben des Tauchsports.

      Die IAHD-Ausbildung "Oberflächen Assistent Spezialist" (Surface Support Specialist) besteht aus verschiedene Bereiche:

      Theoretische kenntnisse:
      In diesem Teil erfährst Du aus welchen Teilen die Tauchausrüstung besteht und wie diese montiert und demontiert wird. Darüber hinaus erfährst Du wie eine Tauchgangsplanung funktioniert. Natürlich werden auch verschiedene Hilfsmittel vorgestellt und medizinische Situationen erklärt.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil erfährst Du, wie Du einen Taucher mit Behinderung in und aus dem Wasser bekommst. Darüber hinaus hilfst Du bei der Erstellung einer Tauchgangsplanung und wie man einen Notfallplan erstellt.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 16 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      DARÜBER HINAUS WIRD DIE FOLGENDEN EMPFOHLENEN:
      • DAN Basic Life Support oder ein equivalente Erste Hilfe Ausbildung und einen HLW-Kurs (Frage Deinen Instruktor nach den Ausbildungsmöglichkeiten);
      • DAN Oxygen Provider oder eine equivalente Ausbildung für das geben von medizinischem Sauerstoff (Frage Deinen Instrukteur nach den Ausbildungsmöglichkeiten).

      Befugnisse:
      • Assistenz eines Tauchers mit Behinderung außerhalb des Wassers;
      • Montieren und Demontieren der Tauchausrüstung von einem Taucher mit Behinderung.

    • Tauchpartner

      Logo IAHD DPDer IAHD Tauchpartner Kurs ist ein Advanced Specialty Kurs für Rescue Diver oder Equivalent. Sie erlernen die Tauchbegleitung für Taucher mit Behinderung.

      Die IAHD "Tauchpartner" (Dive Partner) Kurs besteht aus folgenden Teilen:

      Foto I_DPTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du wie Du mit den verschiedenen Behinderungen umgehen mußt und welche psychologischen Aspekt eine Rolle spielen. Darüber hinaus lernst Du die unter Waßer Kommunikation z.B. für Blinde Taucher. Natürlich werden auch die verschiedenen Hilfsmittel vorgestellt und verschiedene medizinische Situation behandelt.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diese Teil lernst Du wie Du richtig mit einem Taucher mit Behinderung tauchst. Auch das Ein- und Aussteigen erlernst Du. Darüber hinaus hilfst Du bei der Tauchgangsplanung und bei der Notfallplanung.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 16 Jahre;
      • DAN Basic Life Support Provider oder Equivalent;
      • DAN Oxygen Provider oder Equivalent;
      • IAHD Rettungstaucher oder Equivalent;
      • Mindestens 40 geloggte Tauchgänge (exklusive Ausbildungstauchgänge);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Aßistenz eines Tauchers mit Behinderung außerhalb des Wassers;
      • Montieren und Demontieren der Tauchausrüstung von einem Taucher mit Behinderung;
      • Tauchen mit Taucher mit Behinderung.

  • Sporttauchsonderkurse

    Die Specialties vom IAHD sind entwickelt worden, um den Taucher zusätzliche Kenntnisse und Tauchfähigkeiten zu vermitteln, die ihn zu einem noch sichereren Taucher machen und auf bestimmte Situationen vorbereitet.

    Während der praktischen Ausbildung wird mit normaler Druckluft getaucht, zu dem kann der Taucher jeder Zeit einen direkten Aufstieg zu Wasseroberfläche machen.


    • Ausrüstungs-Spezialist

      Logo IAHD EQUIPJeder Taucher weiß, dass der Unterschied zwischen einem entspannten, sicheren Tauchgang und einem Tauchgang mit einer lebensgefährdenden Situation durch ein gutes oder schlecht gepflegtes Equipment sein kann. Die Pflege und Wartung erfolgt nicht nur durch einen anerkannten Servicetechniker, sondern auch durch den Taucher selbst.

      Das IAHD-Specialty „Ausrüstungs-Spezialist“ ist entwickelt worden um tiefergehendes Wissen über die Funktionsweise der mechanischen und teilweise elektronischen Teile des Tauchequipments zu vermitteln. Das Ziel ist ein besseres Verständnis für das Tauchequipment, so dass man weiß, ob und warum ein Tauchequipment noch sicher funktioniert. Kleine Störungen kann man dann selbst lösen.

      Dieser Kurs ist kein Servicetechniker-Kurs. Dafür benötigt man ein Brevet vom entsprechenden Hersteller oder Importeur. Thema ist nicht, welches Equipment schlechter oder besser ist. Jedes moderne Equipment erfüllt die festgelegten Normen und ist in ihrer Klasse sicher. Nach Abschluß des Kurses erhältst Du das IAHD Brevet „Ausrüstungs-Spezialist".

      Der IAHD-Kurs "Ausrüstungs-Spezialist" besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD EQUIPTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du wie das Tauchequipment funktioniert. Unter anderem wird der Unterschied zwischen einem balancierten und einem unbalancierten Atemregler erklärt aber auch die Kräfte, die entscheiden ob ein Atemregler Luft gibt oder nicht. Darüber besprechen wir die diversen Inflatorsysteme sowie die Funktionsweisen der Tauchinstrumente. Ein wichtiger Inhaltspunkt sind die Informationen, ob und wann ich ein Teil der Ausrüstung selber reparieren kann und ab wann ich einen Servicetechniker benötige.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil führst Du zusammen mit den Tauchinstruktor kleinere Reparaturen durch, die auch später selber ausgeführt werden können.

      Anforderungen:
      • IAHD Brevet "Ocean Ranger" oder equivalent;
      • Minimum Alter 12 Jahre;
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

    • Multi-level Tieftaucher

      Logo IAHD MLDTauchen zu einer Tiefe von mehr als 20 Metern dürfen nur Taucher, die dafür brevetiert sind mit einem Speciality für das Tieftauchen (bis 40 Metern) oder an Technische Taucher, die mit einem Gasgemisch von 3 oder mehr Gasen (bis zu 100 + Metern) tauchen. Tauchen zu einer größeren Tauchtiefe verkürzen die Grundzeit stark.

      Die Tauchzeit bei Tauchgängen zwischen 20 und 40 Metern kann auf eine sichere Art und Weise durch den sogenannten Multi-Level-Tieftauchgang verlängert werden. Hierbei wird eine Technik eingesetzt bei der die Gewebe während des Tauchganges Stickstoff abgebe, so dass Du nicht über bestimmte Grenzen kommst wodurch die Tauchzeit verlängert werden kann.

      Während des IAHD Specialty Kurses „Multi-Level-Tieftaucher“ lernst Du wie man sicher auf einer Tiefe von 20 bis 40 Metern taucht. Darüber hinaus lernst Du wie Du die Tauchzeit in größeren Tiefen ohne Deko-Stopp sicher verlängern kannst. Nach Abschluss des Kurses erhältst Du das IAHD Brevet „Multi-Level-Tieftaucher".

      Der IAHD Kurs "Multi-Level-Tieftaucher" besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD MLDTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du welche Auswirkungen größere Tiefen auf den Körper haben. Wir besprechen eingehend die Sättigung und das entsättigen von Geweben. Darüber hinaus lernst Du wie Du einen Tieftauchgang ohne Deko-Stopp verlängern kannst.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktor in ein Tauchgewässer, um dort das gelernte umzusetzen. Du wirst dabei die gelernten Techniken umsetzen, um einen sicheren Tieftauchgang und Multi-Level Tauchgang zu machen.

      Anforderungen:
      • IAHD-Brevet „Open Water Taucher" (Diver Level 2) oder Equivalent;
      • Minimum Alter 15 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

    • Nachttaucher

      Logo IAHD NIGHTEin Sonnenuntergang bedeutet noch lange nicht, dass man nicht mehr tauchen kann. Viele Taucher denken das Nachts, genauso wie an Land, nicht viel unter Wasser zu sehen ist. Aber das Gegenteil ist der Fall. An vielen Spots ist das Unterwasserleben Nachts viel aktiver wir am Tag. Viele Fische, wie Aale, Muräne und Krebse gehen im Schutz der Dunkelheit auf Jagd. Darüber hinaus wirst Du viel mehr Details entdecken, wie am Tag, da die Augen auf den Teil fixiert sind wohin die Tauchlampe scheint. Auf diese Art und Weise entdeckt man einen Tauchplatz wieder ganz auf’s Neue.

      Während des IAHD-Kurses „Nachttaucher“ lernst Du auf eine einfache und sichere Weise, wie Du mit Hilfe von der richtigen Tauchlampe nach Sonnenuntergang eine tollen Tauchgang machen kannst und wie Du in Wasser tauchen kannst mit vermindeter Sicht. Nach Abschluss des Kurses erhältst Du das IAHD Brevet „Nachttaucher“.

      Der IAHD Kurs "Nachttaucher" besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD NIGHTTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du, wie sich das Unterwasserleben, Nachts verändert. Daneben wie ein Tauchplatz für einen Nachttauchgang ausgestattet sein muss und welche Tauchlampe die richtige für Deinen Nachttauchgang ist, sowie die Pflege Deiner Tauchlampe.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktor in ein Tauchgewässer, um dort das gelernte umzusetzen. Du wirst dabei die gelernten Techniken umsetzen, die im theoretischen Teil besprochen worden sind.

      Anforderungen:
      • IAHD-Brevet „Begrenztes Wassert Taucher" (Diver Level 1) oder Equivalent;
      • Minimum Alter 12 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

    • Rettungstaucher

      Logo IAHD RESCVorbeugen ist besser als heilen, heißt es. Wie oft hat man das bereits gehört. Das bedeutet soviel wie: „Denkt erst nach, wie man es richtig macht, bevor man nachher nicht weiß, wie man die Brocken aufräumen muss“.
      Dennoch wirst Du bemerken, dass im Tauchsport sehr oft sehr Oberflächlich mit der Vorbereitung eines Tauchganges oder mit der Sicherheit umgegangen wird. Vor allem bei Tauchern, die schon etwas länger Tauchen, wird oft gedacht: „Ach, das kenne ich doch schon alles, was kann mir da passieren“? und genau diese Einstellung sorgt dafür, dass etwas passiert.

      Während des IAHD-Kurses „Rettungstaucher“ lernst Du die Gefahren die während des Tauchens passieren können kennen und wir man die am effektivsten vorbeugen kann. Dur wird nicht nur medizinische Kenntnisse erhalten, sondern auch praktische Erfahrung im beobachten, vorbeugen und retten von Menschen, die sich mit Dir im Wasser befinden. Selbstverständlich wird auch die Handhabung von Rettungsmaterialien und die Kommunikation mit den Rettungsorganisationen besprochen.

      Nach Abschluss des Kurses erhältst Du das IAHD Brevet "Rettungstaucher".

      Der IAHD Kurs "Rettungstaucher" besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD RESCTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du alle Tätigkeiten, die notwendig sind, wenn Du ein guter Rettungstaucher sein möchtest. Desweiteren gehen wir Tiefer auf die Tauchkrankheiten ein und wie man darauf angemessen reagiert.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktorverschiedene Notsituationen durch, wobei man die verschiedenen Aspekte eines Rettungstauchers lernt. Am Ende werden verschiedene Anforderungen miteinander kombiniert, so dass man ein Gefühl für die tatsächlichen Rettungssituationen bekommst.

      Anforderungen:
      •IAHD-Brevet „Open Water Taucher" (Diver Level 2) oder Equivalent;
      • DAN-Brevet „Basic Life Support Provider“ oder Equivalent;
      • DAN-Brevet „Oxygen Provider“ oder Equivalent;
      • Minimum Alter 16 Jahre;
      • Mindenstens 40 geloggte Tauchgänge im Logbuch (exklusiv Ausbildungstauchgänge);
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterschriebene Einverständniserklärung.

    • Unterwasser Navigator

      Logo IAHD NAVJeder Taucher möchte eigentlich nur unter Wasser sein und den Tauchgang geniessen z.B. ein schönes Wrack sehen. Schade genug, dass man mit der begrenzten Menge an Atemluft, die man mit sich führt, einen Tauchplatz wieder frühzeitig verlassen muss. Wenn man dann noch Zeit unter Wasser verliert, weil man ein Objekt noch suchen muss, dann wird die Tauchzeit noch kürzer. Mit Navigationtechniken kann man sich über seine Position im Wasser bewusster werden und definieren in welche Richtung man Tauchen muss. Dadurch kommt man schneller zu Ziel. Hierdurch können wir länger die Dinge bewundern, die wir sehen möchten.

      Während des IAHD-Kurses „Unterwasser Navigator“ lernst Du wie man auf eine einfache und sichere Weise mit Hilfe der natürlichen Navigation und der Kompassnavigation seinen Weg unter Wasser findet. Nach Abschluss des Kurses erhältst Du das IAHD Brevet "Unterwasser Navigator".

      Der IAHD Kurs "Unterwasser Navigator" besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD NAVTheoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du den Gebrauch eine Tauchkompasses und die Orientierung anhand von natürlichen Gegebenheiten. Kreuzpeilungen und verschiedene Kurse werden vermittelt. Daneben lernen Sie welche analogen und digitalen Geräte gegenwärtig genutzt werden können, um sich unter Wasser zurecht zu finden.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktor in ein Tauchgewässer, um dort das gelernte umzusetzen. Du wirst dabei die gelernten Techniken umsetzen, die im theoretischen Teil besprochen worden sind.

      Anforderungen:
      • IAHD-Brevet "Begrenztes Wasser Taucher" (Diver Level 1) oder Equivalent;
      • Minimum Alter 12 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

  • Technische Sonderkurse

    Das IAHD Programm 'Technische Specialties (Sonderbrevets)" ist speziell entwickelt worden um Tauchern zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln. Mit diesen Fähigkeiten kann er sicher und verantwortlich verschiedene Tauchgänge durchführen.

    Während der praktischen Ausbildung wird mit einem anderen Gas als die normaler Druckluft getaucht und / oder kann der Taucher wärend des Tauchgangs, kein direkten Aufstieg zu Wasseroberfläche machen.


    • Angereicherter Luft Taucher, Niveau 1

      Logo IAHD EANL1Eine Einschränkung, die wir unter Wasser haben ist die Tauchzeit. Wie oft geschieht es, dass man noch ein Wrack erkundigt oder das man das Leben an einem Korallenriff bestaunt und der Tauchcomputer sagt, dass Du den Tauchgang abbrechen musst, weil Du sonst in die Dekompression kommst?

      Tauchen mit Sauerstoff angereicherter Luft (Nitrox) ist eine Art um die Tauchzeit auf eine sichere Art zu verlängern und um dennoch keinen Dekompressionstauchgang zu machen. Tauchen mit Sauerstoff angereicherter Luft ist nichts Neues. Schon in den 50er Jahren des 20e Jahrhundert wurde es schon erfolgreich eingesetzt. Eine Zeit lang wurde es nur von Berufstauchern genutzt aber auch für den Sporttaucher bietet es viele Vorteile.

      Währende des IAHD-Specialty „Angereicherter Luft Taucher, Niveau 1“ lernst Du wie man auf eine sichere Art und Weise Sauerstoff angereicherter Luft erhältst und wie man mit dieser Luft mit einem Prozentsatz von maximal 40 % tauchen musst.

      Der IAHD Kurs "Angereicherter Luft Taucher, Niveau 1" besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD EANL1Theoretische Kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du unter anderem was angereicherte Luft ist und wie Du die Grenzen von jedem Gas in der angereicherten Luft berechnen kannst, alle Sicherheitsbestimmungen beim Nitrox-Tauchen und das Testen von Sauerstoff angereicherter Luft.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktor in ein Tauchgewässer, um dort das gelernte umzusetzen. Du wirst hierbei mit verschiedenen Sauerstoff-Luft-Mischungen tauchen.

      Anforderungen:
      • IAHD-Brevet „Selbstständiger Taucher (Diver Level2) oder Equivalent;
      • Minimum Alter 14 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Keine Dekompressionstauchgang mit Sauerstoff angereicherter Luft;
      • Tauchen mit einem anderen „Angereicherter Luft Taucher, niveau 1“ oder Höher. Einer muss mindestens Volljährig sein.

      Anerkennung:
      Dieser IAHD-Kurs ist ISO 11107 zertifiziert. Dies bedeutet, dass dieser IAHD-Kurs den höchsten internationalen Richtlinien für Qualität und Sicherheit entspricht.

    • Wracktaucher, Niveau 1

      Logo IAHD WRECKL1Ein Wrack ist oft ein Teil der Geschichte. Wracktauchen ist daher auch oft ein Traum von vielen Tauchern. Wracks sind dabei auch oft unvorhersehbar scharfe Kanten, aufgebrochenes oder durchgerostetes Metall. Überall Bereiche an denen man sich verletzen kann oder seine Ausrüstung beschädigen kann.

      Es ist auch sehr wichtig, dass man ein Wrack erst gut erkundigt bevor man die Vor- und Nachteile beurteilt und bevor man es betaucht. Nur so schützt man sich vor die verschiedensten Unfälle, wie Schnittwunden, den Orientierungsverlust (und kein Druckluft mehr haben), sich einklemmen oder, oder ... Gut vorbereitet wird Wracktauchen zu einem Abenteuer..

      Der IAHD Kurs "Wracktaucher, Niveau 1" Kurs besteht aus verschiedenen Elementen:

      Foto IAHD WRECKL1Theoretische kenntnisse:
      In diesem Teil lernst Du die Techniken wie man ein Wrack erkundigt, das Anlegen einer richtigen Führungsleine, das korrekte Betauchen von einem Wrack, wobei bei dem Tauchgang immer Tageslicht sein muss.

      Praktische Fähigkeiten:
      In diesem Teil gehst Du zusammen mit den Tauchinstruktor in ein Tauchgewässer, um dort das gelernte umzusetzen. Du wirst hierbei die gelernten Techniken anwenden, die notwendig sind für einen sicheren Wracktauchgang.

      Anforderungen:
      • IAHD-Brevet „Open Water Diver" (Diver Level 2) oder Equivalent;
      • DAN-Brevet „Basic Life Support Provider“ oder Equivalent;
      • DAN-Brevet „Oxygen Provider“ oder Equivalent;
      • IAHD-Brevet „Rettungstaucher“ oder Equivalent;
      • Minimum Alter 16 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchmedizinische Untersuchung (Nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung.

      Befugnisse:
      • Erkunden und betauchen von einem Wrack wobei immer Tageslicht zu sehen sein muß.

  • Tauchlehrer-Kurse

    Die IAHD Tauchkurse unterscheiden sich in der Basis nicht von den normalen Tauchausbildungen. Dadurch, dass die Kursteilnehmer Beschränkungen hat, muss der IAHD Tauchlehrer seine oder ihre Techniken anpassen, um den Kursteilnehmer so viel Selbstständigkeit wie möglich zu gewähren und die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln.

    Während der IAHD Tauchlehrer Ausbildung werden diese erweiterten Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt. Darüber hinaus geben wir einen Einblick in das Leben mit einer Behinderung, um so zu sehen welche Herausforderungen der Kursteilnehmer hat. Während dieser Ausbildung lernst Du die verschiedenen Formen der körperlichen und geistigen Behinderung kennen und welche speziellen Dinge bei welcher Behinderung berücksichtigt werden müssen. Dazu gehört natürlich auch, wie Du die Inhalte in einem IAHD Lehrgang integrierst und wie die IAHD Brevetierungsprozedere sind.

    Der IAHD hat auch spezielle Cross Over Lehrgänge für Tauchprofessionells. Hierdurch können Diveguides, Assistenten und Instruktoren von anerkannten Tauchorganisation ihr IAHD Brevet machen, um Taucher mit Behinderung zu begleiten oder auszubilden.


    • Instruktor Assistent

      Logo IAHD IADie IAHD Instruktor Assistent Ausbildung ist das erste Stufe zum profeßionellen Tauchen beim IAHD. Nach dieser Ausbildung kannst Du einen IAHD-Tauchinstruktor während seiner IAHD-Kurse assistieren und Du kannst selbstständig Einführungskurse geben.

      In dieser Ausbildung besprechen wir sehr umfangreich die medizinischen Aspekte, die Dir beim Tauchen mit Menschen mit Behinderung begegnen können. Die Einführung in das Sporttauchen und die Begleitung von Tauchern mit Behinderung wir ausführlich behandelt.

      Ein IAHD Instruktor Assistent (Instructor Assistant) ist ein professioneller Taucher, der in der ganzen Welt als Begleiter von Tauchern mit Behinderung einsetzbar ist.

      Anforderungen:
      • Minimum Alter 17 Jahre (Volljährig für die Instruktor aktieve Status);
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterschriebene Einverständniserklärung;
      • Unterschriebene IAHD Lizenz Vertrag;
      • Mindenstens 60 geloggte Tauchgänge im Logbuch (exklusiv Ausbildungstauchgänge);
      • IAHD 'Open Water Taucher' oder Equivalent;
      • IAHD 'Unterwaßer Navigator' oder Equivalent;
      • IAHD 'Nacht Taucher' oder Equivalent;
      • IAHD 'Multi-level Tief Taucher' oder Equivalent;
      • IAHD 'Tauchgeräte Spezialist' oder Equivalent;
      • DAN Basic Life Support Provider oder ein equivalente Erste Hilfe Ausbildung / HLW-Kurs;
      • DAN Oxygen Provider oder eine equivalente Ausbildung für das geben von medizinischem Sauerstoff;
      • IAHD Rettungstaucher oder Equivalent.

      Befugnisse:
      • Keine Dekommpreßionstauchgänge mit Scuba-Tauchausrüstung;
      • Maximale Tauchtiefe: 40 Meter;
      • Begleitung von Tauchern mit Behinderung;
      • Selbstständig Einführungskurse geben;
      • Aßistenz von einem IAHD-Instruktor.

    • Instruktor, Cross-Over

      Logo IAHD cross-overFür Instruktoren/Tauchlehrern von anderen Tauchverbänden, die IAHD-Tauchlehrer werden möchten, gibt es speziellen IAHD-Cross-Over Kurse.

      Das IAHD-Cross Over Programm ist für Instruktoren/Tauchlehrer von anerkannten Tauchverbänden entwickelt worden. Während der Ausbildung werden Fähigkeiten und Wissen vermittelt, die notwendig sind um entspannt und sicher mit Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung zu tauchen, auszubilden und um diese zu brevetieren. Darüber hinaus kann der IAHD-Tauchlehrer auch die IAHD-Dive Partner Kurse geben. Zusätzlich ist er mit der Zustimmung der IAHD berechtigt alle Specialties-Kurse zu geben für die er eine entsprechend anerkannte Brevetierung verfügt.

      Da der IAHD-Tauchlehrer unmittelbar für die Kursteilnehmer und seine Assistenten verantwortlich ist, sind die Anforderungen an diese IAHD-Ausbildung sehr hoch. IAHD-Cross Over Kurse haben keinen vorgeschriebenen Ablauf und keine vorgeschriebenen Inhalte. IAHD-Cross Over Kurse werden auf die jeweiligen Teilnehmer abgestimmt, abhängig vom jeweiligen Kenntnisstand. Der große Vorteil: Es werden nur Inhalte vermittelt, die neu sind.

      Die möglichen Inhalte eines IAHD-Cross Over Kurses sind:
      – Die IAHD Standards und Prozeduren;
      – Das ISO Klassifizierungssystem;
      – Das IAHD-Ausbildungssystem / Organigramm;
      – Das IAHD Digital Learning System (D-learning);
      – Theoretische und praktische Präsentationsübungen angepasst an die entsprechenden körperlichen oder geistigen Behinderungen der Kursteilnehmer;
      – Der IAHD-Tauchplaner;
      – Die IAHD-Tauchübungen;
      – Das IAHD-Mitglieder-Login-System;
      – Das IAHD-Tauchlehrer-Login-System.

      Voraussetzungen*:
      • Minimum Alter: Volljährigkeit;
      • Vorzeigbare Schwimmfähigkeiten (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung;
      • Unterschriebene IAHD Lizenz Vertrag;
      • Minimal 120 im Logbuch geloggte Tauchgänge (Exklusive Ausbildungstauchgänge);
      • Im Besitz eines anerkante Tauchlehrer Brevet im actif Status;
      • Im Besitz eines anerkante UW Navigation Brevet;
      • Im Besitz eines anerkante Nachttauchen Brevet;
      • Im Besitz eines anerkante Multi-Level und Tieftauchen Brevet;
      • Im Besitz eines anerkante Aurüstungsspezialist Brevet;
      • Im Besitz eines anerkante Tauchsicherheit und Rettung Brevet
      • Im Besitz eines anerkante Erste Hilfe / HLW Brevet;
      • Im Besitz eines anerkante Brevet für das geben von medizinischem Sauerstoff.

      *Da die IAHD-Kurse nach den ISO Normen und Richtlinien entwickelt worden sind, kann es sein, dass im Einzelfall der IAHD-Tauchlehrer Kursteilnehmer noch weitere Brevets vorlegen muss oder erst machen muss, bevor er die IAHD-Tauchlehrer Prüfung ablegen kann.

      Befugnisse:
      Nach Beendigung der Ausbildung hat man die gleichen Befugnisse wie sie im betreffenden IAHD Tauchlehrer Niveau beschrieben sind. Eine detaillierte Übersicht erhältst du bei den verschiedenen IAHD Tauchlehrer Level.

    • Instruktor

      Logo IAHD IL2Die IAHD Instruktor Ausbildung wurde so entwickelt, dass den Instruktor-Anwärtern während der Ausbildung Fähigkeiten und Wissen vermittelt werden, die notwendig sind um entspannt und sicher mit Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung zu tauchen, auszubilden und um diese zu brevetieren. Darüber hinaus kann der IAHD-Tauchlehrer auch die IAHD Partner Kurse geben. Zusätzlich ist er mit der Zustimmung der IAHD berechtigt alle IAHD-Specialty-Kurse zu geben für die er eine entsprechend anerkannte Brevetierung verfügt.
      Da der IAHD-Tauchlehrer unmittelbar für die Kursteilnehmer und seine Assistenten verantwortlich ist, sind die Anforderungen an diese IAHD-Ausbildung sehr hoch.

      Die IAHD-Instruktor Ausbildung besteht aus verschiedene Teile:

      Instructor Training Course (ITC):
      In diesem Teil lernt man den Umgang mit unseren D-Learning Ausbildungssystem. Dies bedeutet, dass die didaktischen Fähigkeiten geschult werden und die Bewertungsfähigkeit geschärft wird. Du wirst mehrere theoretische und praktische Trainingsstunden geben. Dein Instruktor Trainer wird dies bewerten und verbessern, wenn notwendig. Zum Abschluss werden auch die Standards und Prozeduren besprochen, sowie administrativen Dinge.

      Instructor Exam (IE):
      Um die Ausbildungsqualität der IAHD-Instruktoren zu gewährleisten und um immer das selbe Niveau zu erhalten, wird die Instruktor-Ausbildung mit einer Prüfung abgeschlossen. Hierbei wird bewertet, ob der IAHD-Instruktor alle Anforderungen entspricht und ob der IAHD-Instruktor Behinderte Taucher sicher und professionell ausbilden kann.

      Voraussetzungen:
      • Minimum Alter: Volljährigkeit;
      • Vorzeigbare Schwimmfähigkeiten (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung;
      • Unterschriebene IAHD Lizenz Vertrag;
      • Minimal 120 im Logbuch geloggte Tauchgänge (Exklusive Ausbildungstauchgänge);
      • Im Besitz eines IAHD "Instruktor Assistent" Brevet im aktiven Status oder Aquivalent;
      • Im Besitz eines IAHD "UW Navigator" Brevet oder Aquivalent;
      • Im Besitz eines IAHD "Nachttaucher" Brevet oder Aquivalent;
      • Im Besitz eines IAHD "Multi-Level Tieftauchen" Brevet oder Aquivalent;
      • Im Besitz eines IAHD "Aurüstungsspezialist" Brevet oder Aquivalent;
      • Im Besitz eines DAN "Basic Life Support" Brevet oder Aquivalent;
      • Im Besitz eines DAN "Oxygen Provider" Brevet oder Aquivalent;
      • Im Besitz eines IAHD "Rettungstaucher" Brevet oder Aquivalent.

      Befugnisse:
      • Keine Dekompressionstauchgänge mit Druckluftflasche;
      • Maximale Tauchtiefe: 40m;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Jugend und Grund-Kurse;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Partner-Kurse;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Sporttauchsonderkurse-Kurse zu denen die IAHD Tauchlehrer berechtigt ist auf IAHD Tauchlehrer Niveau;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Technische Sonderkurse-Kurse zu denen die IAHD Tauchlehrer berechtigt ist auf IAHD Tauchlehrer Niveau.

      Anerkennung:
      Die IAHD Ausbildung ist nach ISO 24802-2 zertifiziert. Dies bedeutet das diese IAHD Ausbildung den höchsten Internationalen Richtlinien an Qualität und Sicherheit entspricht.

    • Staff Instruktor

      Logo IAHD STAFFDie IAHD Staff Instruktor Ausbildung ist der erste Schritt von der Tauchschülerausbildung hin zur Ausbildung von Tauchlehrern (Instruktoren).

      Ein IAHD Staff Instruktor soll einen IAHD Instruktor Trainer bei der Ausbildung assistieren.

      Voraussetzungen:
      • Minimum Alter: 21 Jahre;
      • Belegbares Schwimmvermögen (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung;
      • Unterzeichneter IAHD-Lizenz Vertrag;
      • Mindestens seit 1 Jahr im Besitz des Brevets IAHD Instruktor (Niveau 2) sein;
      • Minimal 25 Taucher brevetiert haben u.a. auf IAHD Basis, IAHD Partner und IAHD Specialties dabei sollten von jeder Art mindestens je 5 Brevetierungen registriert sein;
      • Im Besitz sein von dem DAN Specialty: „Basic Life Support Instructor“ oder Equivalent;
      • Im Besitz sein von dem DAN Specialty „Oxygen Provider Instructor“ oder Equivalent;
      • Minimal 2-mal einen vollständigen IAHD Instructor Kurs (Niveau 2) als Staff Kandidat begleitet haben.

      Befugnisse:
      • Keine Dekompressionstauchgänge mit Druckluftflasche;
      • Maximale Tauchtiefe: 40m;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Jugend und Grund-Kurse;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Partner-Kurse;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Sporttauchsonderkurse-Kurse zu denen die IAHD Tauchlehrer berechtigt ist auf IAHD Tauchlehrer Niveau;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Technische Sonderkurse-Kurse zu denen die IAHD Tauchlehrer berechtigt ist auf IAHD Tauchlehrer Niveau;
      • Assistenz von einem IAHD Instructor Trainer während der IAHD Instruktor Ausbildung.

    • Instruktor Trainer

      Logo IAHD ITGenauso wie der IAHD Instruktoren für die Ausbildung von IAHD Tauchern verantwortlich ist, sind IAHD Instruktor Trainer für die Ausbildung von IAHD Instruktoren und IAHD Staff Instruktoren verantwortlich.

      Er oder Sie muss den IAHD Instruktor oder Staff Instruktor auf ein Niveau bringen, so dass er die Möglichkeit hat die abschließende Prüfung zu bestehen. Die Ausbildung zum Instruktor Trainer wird deshalb nur von vom IAHD Headquarter durchgeführt.

      Während der IAHD Instruktor Trainer Ausbildung lernt der Kursteilnehmer wie er den die Fähigkeiten der IAHD Instruktoren bzw. IAHD Staff Instruktoren am besten fördern kann. Natürlich werden auch Didaktische und Management Fähigkeiten trainiert darüber hinaus werden die Tauchfähigkeiten weiter trainiert. Auch an der Ausstrahlung und an der Haltung der Instruktor Trainer Kandidaten wird gearbeitet.

      Voraussetzungen:
      • Minimum Alter: 25 Jahre;
      • Vorzeigbare Schwimmfähigkeiten (Keine Schwimmabzeichen notwendig);
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr);
      • Unterzeichnete Einverständniserklärung;
      • Unterzeichneter IAHD-Lizenz Vertrag;
      • Mindestens seit 2 Jahr im Besitz des Brevets IAHD Staff Instruktor sein;
      • Minimal 50 Taucher brevetiert haben u.a. auf IAHD Basis, IAHD Partner und IAHD Specialties dabei sollten von jeder Art mindestens je 10 Brevetierungen registriert sein;
      • Minimal 3 vollständige IAHD Instruktor Kurse (ITC) als IAHD Staff Instruktor assistiert haben;
      • Minimal 1 vollständige IAHD Staff Instruktor Kurs (ITC) als IAHD Staff Instruktor assistiert haben.

      Befugnisse:
      • Keine Dekompressionstauchgänge mit Druckluftflasche;
      • Maximale Tauchtiefe: 40m;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Jugend und Grund-Kurse;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Partner-Kurse;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Sporttauchsonderkurse-Kurse zu denen die IAHD Instrukto Trainer berechtigt ist auf IAHD Tauchlehrer Niveau;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Technische Sonderkurse-Kurse zu denen die IAHD Instruktor Trainer berechtigt ist auf IAHD Tauchlehrer Niveau;
      • Ausbilden von IAHD Instruktoren;
      • Ausbilden von IAHD Staff Instruktoren;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Tauchlehrer Sporttauchsonderkurse-Kurse zu denen die IAHD Instrukto Trainer berechtigt ist auf IAHD Instruktor Trainer Niveau;
      • Ausbildung und Brevetierung aller IAHD Tauchlehrer Technische Sonderkurse-Kurse zu denen die IAHD Instruktor Trainer berechtigt ist auf IAHD Instrukto Trainer Niveau;
      Wenn durch das IAHD Headquarter autorisiert:
      • Ausbildung und Brevetierung von Instruktor Cross Over Kurse von anderen Organisationen zum IAHD.

  • Tauchlehrer Sporttauchsonderkurse

    Hierunter fallen alle Ausbildungsprogramme, die nicht zur normalen Tauchlehrerausbildung gehören.

    Es werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt wie der Taucher sicher und verantwortlich einen Sonderkurse Tauchgang durchführen kann, den sogenannten Specialties Sporttauchen.

    Da der Schwerpunkt des Programms In der Vermittlung von Kenntnissen liegt, muss der Instructor-Kandidat das spezielle Specialty Brevet besitzen.


    • Equipment Instruktor

      Logo IAHD EQUIP_IWährend der IAHD Specialty Instruktor Ausbildung zum „Equipment Instruktor“ lernst du wie du ein IAHD Equipment Specialty vorbereiten und ausführen musst. Nach der bestandenen Prüfung zum „Equipment Instruktor “erhältst Du das entsprechende Brevet’.

      Die IAHD Ausbildung zum „Equipment Instruktor“ besteht aus verschiedenen Teilen:

      Foto IAHD EQUIPTheorie:
      In diesem Teil lernst Du wie du das Wissen und die Fähigkeiten zum Equipment Specialist an einen Kursteilnehmer vermitteln kannst. Darüber hinaus erfährst du, welche Gefahren und welche Besonderheiten existieren, sowie verschiedene administrative Punkte, die berücksichtigt werden müssen.

      Praxis:
      Hier musst du einem IAHD Instruktor Trainer als Assistent bei einem Equipment Specialist zur Hand gehen. Inhaltlich musst du verschiedene Aufgaben ausführen und erledigen.

      Voraussetzungen:
      • Ein Brevet haben als „IAHD Equipment Spezialist“ oder Äquivalent;
      • IAHD Instruktor im aktiven Status sein;
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr).

      Befugnisse:
      • Die selbstständige Vorbereitung und Durchführung von einem IAHD Specialty: „Equipment Specialist“.

    • Multi-level Tief Instruktor

      Logo IAHD MLD_IWährend der IAHD Specialty Ausbildung zum „Multi Level Tief Instruktor“ lernst du wie du ein Specialty: IAHD Multi-Level Tieftaucher vorbereiten und ausführen musst. Nach der bestandenen Prüfung zum „IAHD Multi-Level Tief Instruktor“ erhältst du das entsprechende Brevet’.

      Die IAHD Ausbildung zum „Multi-Level Tieft Instruktor“ besteht aus verschiedenen Teilen:

      Foto IAHD MLDTheorie:
      In diesem Teil lernst Du wie du das Wissen und die Fähigkeiten zum Specialty Multi-Level Tieftauchen an einen Kursteilnehmer vermitteln kannst. Darüber hinaus erfährst du, welche Gefahren und welche Besonderheiten existieren, sowie verschiedene administrative Punkte, die berücksichtigt werden müssen.

      Praxis:
      Hier musst du einem IAHD Instruktor Trainer als Assistent bei Multi-Level Tauchen und Tieftauchen zur Hand gehen. Inhaltlich musst du verschiedene Aufgaben ausführen und erledigen.

      Voraussetzungen:
      • Ein Brevet haben als „IAHD Multi Level Tieftaucher“ oder Äquivalent;
      • IAHD Instruktor im aktiven Status sein;
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr).

      Befugnisse:
      • Die selbstständige Vorbereitung und Durchführung von einem IAHD Specialty: „Multi-Level Tieftaucher".

    • Nachttaucher Instruktor

      Logo IAHD NIGHT_IWährend der IAHD Specialty Ausbildung zum „Nachttaucher Instruktor" lernst du wie du ein Specialty: IAHD Nachttaucher vorbereiten und ausführen musst. Nach der bestandenen Prüfung zum „IAHD Nachttaucher Instruktor“ erhältst du das entsprechende Brevet.

      Die Ausbildung zum IAHD Specialty "Nachttaucher Instruktor“ besteht aus verschiedenen Teilen:

      Foto IAHD NIGHTTheorie:
      In diesem Teil lernst Du wie du das Wissen und die Fähigkeiten zum IAHD Specialty "Nachttaucher" an einen Kursteilnehmer vermitteln kannst. Darüber hinaus erfährst du, welche Gefahren und welche Besonderheiten existieren, sowie verschiedene administrative Punkte, die berücksichtigt werden müssen.

      Praxis:
      Hier musst du einem IAHD Instruktor Trainer als Assistent bei einem Nachttaucher zur Hand gehen. Inhaltlich musst du verschiedene Aufgaben ausführen und erledigen.

      Voraussetzungen:
      • Ein Brevet haben als IAHD "Nachttaucher“ oder Äquivalent;
      • IAHD Instruktor im aktiven Status sein;
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr).

      Befugnisse:
      • Die selbstständige Vorbereitung und Durchführung von einem IAHD Specialty: „Nachttaucher".

    • UW Navigator Instruktor

      Logo IAHD NAV_IWährend der IAHD Specialty Ausbildung zum „UW Navigator Instruktor“ lernst du wie du ein IAHD Specialty "Unter Wasser Navigator" vorbereiten und ausführen musst. Nach der bestandenen Prüfung zum „IAHD UW Navigator Instruktor“ erhältst du das entsprechende Brevet.

      Die IAHD Ausbildung zum „UW Navigator Instruktor“ besteht aus verschiedenen Teilen:

      Foto IAHD NAVTheorie:
      In diesem Teil lernst Du wie du das Wissen und die Fähigkeiten zum IAHD Specialty UW Navigator an einen Kursteilnehmer vermitteln kannst. Darüber hinaus erfährst du, welche Gefahren und welche Besonderheiten existieren, sowie verschiedene administrative Punkte, die berücksichtigt werden müssen.

      Praxis:
      Hier musst du einem IAHD Instruktor Trainer als Assistent bei einem UW Navigation zur Hand gehen. Inhaltlich musst du verschiedene Aufgaben ausführen und erledigen.

      Voraussetzungen:
      • Ein Brevet haben als „IAHD UW Navigator“ oder Äquivalent;
      • IAHD Instruktor im aktiven Status sein;
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr).

      Befugnisse:
      • Die selbstständige Vorbereitung und Durchführung von einem IAHD Specialty „UW Navigator".

  • Tauchlehrer Technische Sonderkurse

    Hierunter fallen alle technischen Sonderbrevetausbildungsprogramme für Tauchlehrer, die nicht zur Basis Tauchlehrerausbildung gehören.

    Es werden Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt wie der Taucher sicher und verantwortlich einen TechnischeTauchgang durchführen, den sogenannten Technische Specialties.

    Da der Schwerpunkt des Programms In der Vermittlung von Kenntnissen liegt, muss der Instructor-Kandidat das spezielle Specialty Brevet besitzen.


    • Angereicherte Luft Instruktor Niveau 1

      Logo IAHD EANL1_IWährend der IAHD Specialty Ausbildung zum „IAHD Angereicherte Luft Instruktor Niveau 1“ lernst du wie du ein Specialty: IAHD Angereicherte Luft Niveau 1 vorbereiten und ausführen musst. Nach der bestandenen Prüfung zum „IAHD Specialty Instructor: Angereicherte Luft Niveau 1“ erhältst du das entsprechende Brevet.

      Die Ausbildung zum „IAHD Specialty Instructor: Angereicherte Luft Niveau 1“ besteht aus verschiedenen Teilen:

      Foto IAHD EANL1Theorie:
      In diesem Teil lernst Du wie du das Wissen und die Fähigkeiten zum Specialty Angereicherte Luft Niveau 1 an einen Kursteilnehmer vermitteln kannst. Darüber hinaus erfährst du, welche Gefahren und welche Besonderheiten existieren, sowie verschiedene administrative Punkte, die berücksichtigt werden müssen.

      Praxis:
      Hier musst du einem IAHD Instruktor Trainer als Assistent bei einer Angereicherten Luft Niveau 1 zur Hand gehen. Inhaltlich musst du verschiedene Aufgaben ausführen und erledigen.

      Voraussetzungen:
      • Ein Brevet haben als „IAHD Angereicherte Luft Niveau 1“ oder Äquivalent;
      • IAHD Instruktor im aktiven Status sein;
      • Tauchtauglichkeitsuntersuchung (nicht älter wie 1 Jahr).

      Befugnisse:
      • Die selbstständige Vorbereitung und Durchführung von einem Specialty: „Angereicherte Luft Taucher, Niveau 1".

Alle Informationen zu IAHD-Kursen finden Sie hier:

Mache eine IAHD-Tauchausbildung

Ein IAHD-Kurs erfolgt in drei einfachen Schritten.

  • Kann ich tauchen?
  • Lerne die Theorie
  • Lektionen üben

Das D-Learning systeem

Online-Lernen 24 Stunden / 7 Tage.

Jeder Ausbildung nutzt das für uns entwickelte D-Learning-System.

IAHD Partner Level

Beinahe jeder, ob Gesund oder mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung, kann ein IAHD-Tauchkurs folgen und einen Tauchschein durch unser Partnersystem erwerben.

Häufig gestellte Fragen

Wir erhalten regelmäßig Fragen zur IAHD, zu unseren Schulungen und zu unserem Schulungssystem. Hier erfahren Sie mehr über die am häufigsten gestellten Fragen.

Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung im Sporttauchen sind Sie bei uns bei der richtigen Adresse für Ihre komplette Erfahrungen im Tauchsport.

Bei uns ist jeder in der Lage zu tauchen. Jung oder Alt, gesund oder mit einer körperlichen oder einen geistigen Behinderung. Jede ist herzlich willkommen.

© 1993 IAHD
Website Entwicklung und die Struktur Pflege: maindes
Data Content Pflege durch den IAHD